Berliner Boersenzeitung - Umfrage: AfD bei Männern deutlich beliebter als bei Frauen

EUR -
AED 3.986748
AFN 77.996197
ALL 100.365182
AMD 421.557787
ANG 1.95626
AOA 923.14689
ARS 966.011532
AUD 1.633389
AWG 1.956454
AZN 1.846125
BAM 1.957461
BBD 2.19166
BDT 127.318058
BGN 1.957327
BHD 0.409189
BIF 3115.644326
BMD 1.085411
BND 1.464643
BOB 7.500366
BRL 5.574893
BSD 1.085421
BTN 90.334669
BWP 14.7275
BYN 3.552215
BYR 21274.059831
BZD 2.187957
CAD 1.483258
CDF 3039.151129
CHF 0.990651
CLF 0.035753
CLP 986.537299
CNY 7.864238
CNH 7.869226
COP 4155.637943
CRC 556.572377
CUC 1.085411
CUP 28.763397
CVE 110.358664
CZK 24.735654
DJF 193.264028
DKK 7.462523
DOP 63.804152
DZD 145.994281
EGP 51.159885
ERN 16.281168
ETB 62.364731
FJD 2.459655
FKP 0.864095
GBP 0.851788
GEL 2.952496
GGP 0.864095
GHS 15.793404
GIP 0.864095
GMD 73.536458
GNF 9330.919386
GTQ 8.434158
GYD 227.212841
HKD 8.474836
HNL 26.825768
HRK 7.576123
HTG 144.362524
HUF 387.075024
IDR 17397.513673
ILS 3.986113
IMP 0.864095
INR 90.346319
IQD 1421.906808
IRR 45655.11147
ISK 150.11003
JEP 0.864095
JMD 169.483845
JOD 0.76945
JPY 169.905933
KES 143.826411
KGS 95.510649
KHR 4425.756251
KMF 493.699306
KPW 976.869766
KRW 1476.755698
KWD 0.333145
KYD 0.904568
KZT 480.888142
LAK 23208.697807
LBP 97201.69753
LKR 325.746469
LRD 210.108486
LSL 19.852395
LTL 3.204937
LVL 0.656554
LYD 5.252458
MAD 10.796663
MDL 19.190287
MGA 4807.07989
MKD 61.658242
MMK 2279.434614
MNT 3744.668449
MOP 8.729109
MRU 43.123504
MUR 50.219541
MVR 16.769945
MWK 1881.997299
MXN 18.054567
MYR 5.106312
MZN 68.857518
NAD 19.852024
NGN 1571.135982
NIO 39.95391
NOK 11.516571
NPR 144.535671
NZD 1.770235
OMR 0.417689
PAB 1.085421
PEN 4.051138
PGK 4.21858
PHP 63.084211
PKR 302.079683
PLN 4.2636
PYG 8162.928083
QAR 3.952253
RON 4.975536
RSD 117.139783
RUB 97.899594
RWF 1427.311395
SAR 4.070955
SBD 9.226246
SCR 14.643782
SDG 652.332799
SEK 11.592951
SGD 1.463676
SHP 1.371363
SLE 24.798719
SLL 22760.531511
SOS 619.769899
SRD 35.287083
STD 22465.820731
SVC 9.498061
SYP 2727.128085
SZL 19.938923
THB 39.609365
TJS 11.690222
TMT 3.798939
TND 3.388107
TOP 2.567377
TRY 34.970093
TTD 7.366252
TWD 34.937543
TZS 2822.195081
UAH 43.360101
UGX 4151.523503
USD 1.085411
UYU 41.575286
UZS 13811.722357
VEF 3931959.150861
VES 39.618315
VND 27644.880962
VUV 128.862179
WST 3.042509
XAF 656.5142
XAG 0.035392
XAU 0.000458
XCD 2.933378
XDR 0.819996
XOF 656.5142
XPF 119.331742
YER 271.787948
ZAR 19.912694
ZMK 9770.002049
ZMW 28.73739
ZWL 349.501969
  • Euro STOXX 50

    10.2500

    5035.42

    +0.2%

  • TecDAX

    -8.5600

    3443.64

    -0.25%

  • DAX

    -4.0300

    18676.17

    -0.02%

  • SDAX

    -30.5500

    15101.24

    -0.2%

  • MDAX

    28.4600

    27174.56

    +0.1%

  • Goldpreis

    -45.5000

    2347.4

    -1.94%

  • EUR/USD

    0.0001

    1.0828

    +0.01%

Umfrage: AfD bei Männern deutlich beliebter als bei Frauen
Umfrage: AfD bei Männern deutlich beliebter als bei Frauen / Foto: SILAS STEIN - AFP/Archiv

Umfrage: AfD bei Männern deutlich beliebter als bei Frauen

Die AfD ist einer aktuellen Umfrage zufolge bei Männern deutlich beliebter als unter Frauen. Das betrifft alle Altersgruppen, wie aus dem am Dienstag veröffentlichten "Trendbarometer" des Instituts Forsa im Auftrag der Sender RTL und ntv hervorgeht. Demnach würde die Partei im Fall einer nun anstehenden Bundestagswahl bei den 30- bis 44-Jährigen bei Männern auf 23 Prozent und bei Frauen auf 15 Prozent kommen, bei den 45- bis 59-Jährigen wären es 25 Prozent Männer zu zwölf Prozent Frauen.

Textgröße:

Der Umfrage zufolge wohnen AfD-Sympathisanten eher in kleineren Orten auf dem Land, außerdem eher in Ostdeutschland. In den Ländern der alten Bundesrepublik würden derzeit 13 Prozent, in den neuen Bundesländern 27 Prozent die AfD wählen.

Die AfD könnte außerdem besonders bei Menschen mit Hauptschulabschluss oder mittleren Schulabschlüssen punkten. Aus diesen Bildungsschichten würden 24 Prozent die AfD wählen, unter Menschen mit Abitur oder Hochschulabschluss dagegen nur elf Prozent.

Geringere Zustimmungswerte als im Durchschnitt erhält die AfD demnach mit ebenfalls elf Prozent bei den Rentnern. In der Umfrage gaben zudem kaum Schülerinnen und Schüler sowie Studierende an, ihr Kreuz bei der AfD machen zu wollen. Hier läge die Partei nur bei vier Prozent.

Besonders stark würde die Partei mit 38 Prozent in der Arbeiterklasse abschneiden, bei Selbstständigen mit 23 Prozent, bei Angestellten mit 17 Prozent und bei Beamten mit sieben Prozent. Die Auswertung zeigt darüber hinaus eine besonders hohe Zustimmung von 20 Prozent bei Konfessionslosen.

Unter allen Wahlberechtigen käme die AfD laut der Umfrage bei einer am Sonntag stattfindenden Bundestagswahl auf 15 Prozent - unverändert zu einer Umfrage des gleichen Instituts vor einer Woche. Stärkste Kraft würden CDU und CSU mit zusammen 32 Prozent (plus eins), gefolgt von der SPD mit unverändert 16 Prozent.

Die Grünen gewinnen im Vergleich zur Vorwoche einen Punkt und kämen auf 13 Prozent. Die FDP (minus eins) und das BSW (plus eins) würden den Einzug in den Bundestag knapp schaffen, die Linkspartei mit unverändert drei Prozent hingegen nicht.

Für das "Trendbarometer" von RTL und ntv befragte das Institut Forsa vom 7. bis 13. Mai 2006 Wahlberechtigte. Die statistische Fehlertoleranz liegt bei plus/minus 2,5 Prozentpunkten.

(K.Lüdke--BBZ)