Berliner Boersenzeitung - Protestkonvois blockieren in Frankreich, Kanada und den Niederlanden die Straßen

EUR -
AED 3.905111
AFN 76.827584
ALL 101.067891
AMD 417.760607
ANG 1.917942
AOA 889.966705
ARS 926.401162
AUD 1.65184
AWG 1.913906
AZN 1.804476
BAM 1.954212
BBD 2.148754
BDT 116.795114
BGN 1.952642
BHD 0.400736
BIF 3049.950873
BMD 1.063281
BND 1.450136
BOB 7.380004
BRL 5.538528
BSD 1.064235
BTN 88.712829
BWP 14.740025
BYN 3.482204
BYR 20840.311116
BZD 2.145077
CAD 1.459284
CDF 2982.503719
CHF 0.969286
CLF 0.036802
CLP 1015.475686
CNY 7.70188
CNH 7.709831
COP 4162.07595
CRC 532.667256
CUC 1.063281
CUP 28.176951
CVE 110.175492
CZK 25.276267
DJF 189.506043
DKK 7.461575
DOP 62.778998
DZD 143.037926
EGP 51.219423
ERN 15.949218
ETB 60.583581
FJD 2.417742
FKP 0.853562
GBP 0.863464
GEL 2.833678
GGP 0.853562
GHS 14.313372
GIP 0.853562
GMD 72.197751
GNF 9147.568421
GTQ 8.279274
GYD 222.649118
HKD 8.332196
HNL 26.271657
HRK 7.528201
HTG 141.115356
HUF 393.916974
IDR 17299.053148
ILS 4.006215
IMP 0.853562
INR 88.654312
IQD 1395.166552
IRR 44724.26899
ISK 150.294873
JEP 0.853562
JMD 165.705379
JOD 0.753656
JPY 164.534269
KES 142.543239
KGS 94.532045
KHR 4324.486742
KMF 491.847268
KPW 956.953434
KRW 1467.50873
KWD 0.327714
KYD 0.886879
KZT 474.309127
LAK 22685.570009
LBP 95298.878207
LKR 319.730248
LRD 205.419269
LSL 20.362234
LTL 3.139593
LVL 0.643168
LYD 5.188785
MAD 10.791733
MDL 18.995568
MGA 4710.173406
MKD 61.545228
MMK 2234.784438
MNT 3668.320437
MOP 8.589103
MRU 42.213672
MUR 49.477961
MVR 16.42792
MWK 1844.701346
MXN 18.194059
MYR 5.080353
MZN 67.515702
NAD 20.361582
NGN 1143.824447
NIO 39.168179
NOK 11.71881
NPR 141.940686
NZD 1.800114
OMR 0.409314
PAB 1.064245
PEN 3.921414
PGK 4.044714
PHP 61.186486
PKR 296.166291
PLN 4.319192
PYG 7885.593662
QAR 3.870877
RON 4.975497
RSD 117.160788
RUB 99.839441
RWF 1372.484979
SAR 3.988448
SBD 8.974275
SCR 15.689354
SDG 623.082624
SEK 11.601881
SGD 1.449114
SHP 1.343403
SLE 24.293107
SLL 22296.478588
SOS 607.663265
SRD 36.711914
STD 22007.773657
SVC 9.311435
SYP 2671.526255
SZL 20.311499
THB 39.396725
TJS 11.652933
TMT 3.732117
TND 3.350411
TOP 2.545442
TRY 34.597571
TTD 7.214139
TWD 34.711345
TZS 2758.151681
UAH 42.312825
UGX 4059.701856
USD 1.063281
UYU 40.996694
UZS 13505.028376
VEF 3851791.931221
VES 38.593569
VND 27071.138827
VUV 126.234908
WST 2.981024
XAF 655.424526
XAG 0.0387
XAU 0.000454
XCD 2.873571
XDR 0.80905
XOF 655.424526
XPF 119.331742
YER 266.192189
ZAR 20.350086
ZMK 9570.812627
ZMW 27.482673
ZWL 342.376106
  • MDAX

    353.4000

    26343.26

    +1.34%

  • TecDAX

    33.2200

    3220.42

    +1.03%

  • DAX

    127.1800

    17864.54

    +0.71%

  • Euro STOXX 50

    20.2800

    4938.37

    +0.41%

  • SDAX

    145.5600

    14078.3

    +1.03%

  • Goldpreis

    -62.9000

    2350.9

    -2.68%

  • EUR/USD

    -0.0023

    1.0638

    -0.22%

Protestkonvois blockieren in Frankreich, Kanada und den Niederlanden die Straßen
Protestkonvois blockieren in Frankreich, Kanada und den Niederlanden die Straßen

Protestkonvois blockieren in Frankreich, Kanada und den Niederlanden die Straßen

Die Idee der Protestkonvois aus Kanada greift auf immer mehr Länder über: Am Samstag fuhren auch in Paris trotz eines Verbots tausende Gegner der Corona-Beschränkungen ein. Im niederländischen Den Haag blockierten ebenfalls Demonstranten mit ihren Fahrzeugen die Innenstadt. Die kanadische Polizei begann derweil mit der Räumung eines seit Tagen von Lkw-Fahrern blockierten Grenzübergangs zu den USA.

Textgröße:

In Frankreich waren am Morgen trotz eines Verbots der Polizei tausende Demonstranten aus allen Landesteilen mit Autos, Wohnmobilen und Lieferwagen in die französische Hauptstadt eingefahren. Die Pariser Polizei mobilisierte 7200 Einsatzkräfte, um Blockaden durch Fahrzeugkolonnen zu verhindern. Nach Schätzungen der Polizei befuhren am Samstagmorgen 3000 Fahrzeuge mit insgesamt 5000 Demonstranten den äußeren Autobahnring von Paris.

Am Nachmittag waren mehr als hundert Fahrzeuge und Fußgänger des selbsternannten Freiheitskonvois auf den Champs-Élysées unterwegs. Sie schwenkten Fahnen und skandierten "Freiheit". Schließlich setzte die Polizei Tränengas ein und drängte die Fußgänger in einen nahegelegenen Park zurück. Auch der Platz rund um den Arc de Triomphe wurde geräumt. Rund 15 Menschen wurden festgenommen.

Unter den Teilnehmern der Konvois befinden sich Impfgegner, aber auch Menschen, die gegen gestiegene Preise und generell gegen die Regierung in Paris protestieren. Einige der Protestierenden planten die Weiterfahrt nach Brüssel, wo am Montag ein "europäisches Treffen" stattfinden sollte. Die belgischen Behörden haben die geplanten Konvois ebenfalls verboten.

Von einer Aktion "phänomenalen Ausmaßes" sprach ein Organisator der Proteste gegenüber AFP. Die Konvois rufen Erinnerungen an die Proteste der sogenannten Gelbwesten wach, die 2018 und 2019 das Land bewegt hatten. Zwei Eilanträge gegen das Verbot der Konvois hatte die französische Justiz am Freitag zurückgewiesen.

Premierminister Jean Castex hatte ein unnachgiebiges Vorgehen der Behörden angekündigt. "Wenn sie den Verkehr blockieren oder versuchen, die Hauptstadt lahmzulegen, müssen wir sehr entschlossen sein." Präsident Emmanuel Macron rief zur "größtmöglichen Ruhe auf".

In Den Haag fuhren am Samstag ebenfalls Gegner der Corona-Maßnahmen aus den gesamten Niederlanden mit ihren Fahrzeugen in die Innenstadt. Niederländischen Medienberichten zufolge blockierten hunderte Autos den berühmten Binnenhof, in dem unter anderem das niederländische Parlament seinen Sitz hat. Die Polizei stellte den Demonstranten eine Frist bis zum Nachmittag für das Verlassen der Stadt. Im Falle einer Nichteinhaltung drohten den Menschen die Festnahme sowie Geldstrafen.

Inspiriert sind die sogenannten Freiheitskonvois vom aktuellen Protest kanadischer Lkw-Fahrer, die mit einer Blockade die Hauptstadt Ottawa sowie drei wichtige Grenzübergänge zu den USA großteils lahmlegten. Am Freitag hatte der Oberste Gerichtshof der Provinz Ontario die Trucker angewiesen, die Ambassador-Brücke zwischen der Provinz und der US-Metropole Detroit bis zum Abend zu räumen. Die Frist verstrich jedoch, ohne dass die Demonstranten der Anordnung nachkamen.

Am Samstag begann die Polizei mit einem Großaufgebot und gepanzerten Fahrzeugen mit der Räumung der Brücke. Die ersten Lkws verließen daraufhin die Brücke, wie ein AFP-Journalist berichtete. Mehrere dutzend Demonstranten besetzten jedoch weiterhin die Fahrbahn. Die Polizei warnte die Demonstranten auf Twitter, ihnen drohe die Festnahme, falls sie das Gebiet nicht verlassen. Die Ambassador-Brücke ist eine wichtige Verkehrsader und Handelsverbindung.

Premierminister Justin Trudeau gerät angesichts der seit zwei Wochen andauernden Proteste zunehmend unter Druck. US-Präsident Joe Biden hatte am Freitag wegen der wirtschaftlichen Auswirkungen der Blockaden für die USA ein schärferes Vorgehen der kanadischen Behörden gefordert. Einen Einsatz der Armee schloss Trudeau jedoch aus.

(A.Berg--BBZ)