Berliner Boersenzeitung - Russland und Belarus nun doch von Paralympischen Spielen in Peking ausgeschlossen

EUR -
AED 3.93191
AFN 74.934023
ALL 100.192131
AMD 415.522218
ANG 1.928991
AOA 915.808176
ARS 969.607303
AUD 1.607077
AWG 1.926886
AZN 1.778553
BAM 1.951156
BBD 2.161036
BDT 125.761858
BGN 1.956169
BHD 0.403409
BIF 3063.748671
BMD 1.070492
BND 1.447841
BOB 7.396396
BRL 5.838506
BSD 1.070343
BTN 89.523495
BWP 14.483394
BYN 3.502265
BYR 20981.647082
BZD 2.157465
CAD 1.464979
CDF 3048.762005
CHF 0.954366
CLF 0.036176
CLP 998.212863
CNY 7.771879
CNH 7.805778
COP 4458.011234
CRC 559.463235
CUC 1.070492
CUP 28.368043
CVE 110.686817
CZK 24.905857
DJF 190.247651
DKK 7.45887
DOP 63.212278
DZD 144.025914
EGP 51.07233
ERN 16.057383
ETB 61.576478
FJD 2.400847
FKP 0.83991
GBP 0.845656
GEL 2.965407
GGP 0.83991
GHS 16.217803
GIP 0.83991
GMD 72.55263
GNF 9200.880601
GTQ 8.306928
GYD 223.927047
HKD 8.35525
HNL 26.789047
HRK 7.513183
HTG 142.013942
HUF 396.775824
IDR 17650.864132
ILS 3.992931
IMP 0.83991
INR 89.508509
IQD 1402.344779
IRR 45067.721549
ISK 149.098451
JEP 0.83991
JMD 166.455386
JOD 0.758656
JPY 170.137073
KES 137.555396
KGS 93.022453
KHR 4421.133413
KMF 492.373125
KPW 963.443119
KRW 1490.10337
KWD 0.328288
KYD 0.891969
KZT 492.872346
LAK 23499.981845
LBP 95916.101312
LKR 326.742344
LRD 207.675494
LSL 19.268445
LTL 3.160885
LVL 0.64753
LYD 5.19729
MAD 10.659929
MDL 19.137274
MGA 4792.593612
MKD 61.522827
MMK 3476.916902
MNT 3693.198188
MOP 8.604441
MRU 42.073804
MUR 49.938409
MVR 16.469537
MWK 1855.699432
MXN 19.651807
MYR 5.047388
MZN 68.185043
NAD 19.268584
NGN 1593.963098
NIO 39.372921
NOK 11.287168
NPR 143.238419
NZD 1.748128
OMR 0.412086
PAB 1.070353
PEN 4.082001
PGK 4.174438
PHP 63.015557
PKR 298.130219
PLN 4.327029
PYG 8054.829277
QAR 3.897127
RON 4.976291
RSD 117.054866
RUB 93.535166
RWF 1407.69724
SAR 4.015933
SBD 9.035137
SCR 14.617603
SDG 643.36556
SEK 11.237032
SGD 1.449981
SHP 1.352513
SLE 24.457859
SLL 22447.688199
SOS 611.251125
SRD 32.856082
STD 22157.027184
SVC 9.365797
SYP 2689.644219
SZL 19.268261
THB 39.328833
TJS 11.37234
TMT 3.746723
TND 3.343687
TOP 2.52433
TRY 35.153759
TTD 7.26963
TWD 34.629143
TZS 2810.042285
UAH 43.374273
UGX 4008.459751
USD 1.070492
UYU 42.160052
UZS 13531.021458
VEF 3877914.225098
VES 38.89468
VND 27249.378901
VUV 127.090948
WST 2.998037
XAF 654.393412
XAG 0.034787
XAU 0.000453
XCD 2.893059
XDR 0.812363
XOF 654.606448
XPF 119.331742
YER 267.99783
ZAR 19.24138
ZMK 9635.713166
ZMW 27.266106
ZWL 344.698051
  • EUR/USD

    0.0003

    1.071

    +0.03%

  • Euro STOXX 50

    62.2800

    4947.73

    +1.26%

  • SDAX

    200.2200

    14599.56

    +1.37%

  • MDAX

    244.0100

    25715.76

    +0.95%

  • DAX

    186.2700

    18254.18

    +1.02%

  • TecDAX

    42.0300

    3311.42

    +1.27%

  • Goldpreis

    3.5000

    2372.5

    +0.15%

Russland und Belarus nun doch von Paralympischen Spielen in Peking ausgeschlossen
Russland und Belarus nun doch von Paralympischen Spielen in Peking ausgeschlossen

Russland und Belarus nun doch von Paralympischen Spielen in Peking ausgeschlossen

Russland und Belarus werden nun doch von den Paralympischen Winterspielen in Peking ausgeschlossen. Das Internationale Paralympische Komitee (IPC) revidierte am Donnerstag seine Entscheidung vom Vortag und reagierte damit auf Boykottdrohungen im Zusammenhang mit dem russischen Angriffskrieg gegen die Ukraine. Den Athletinnen und Athleten aus beiden Ländern werde die Teilnahme untersagt, um die "Integrität dieser Spiele und die Sicherheit aller Teilnehmerinnen und Teilnehmer zu wahren", erklärte das IPC.

Textgröße:

Das IPC hatte sich am Mittwoch noch gegen den Ausschluss der russischen und belarussischen Sportler ausgesprochen. Die Entscheidung, sie stattdessen unter neutraler Flagge an den Wettbewerben teilnehmen zu lassen, stieß auf breiten Protest. Nach Angaben des IPC drohten mehrere Paralympische Komitees, Teams und Athleten mit einem Boykott der Spiele, die am Freitag in Peking eröffnet werden.

"Die Gewährleistung der Sicherheit der Athleten ist für uns von größter Bedeutung, und die Situation in den Athletendörfern eskaliert und ist inzwischen unhaltbar geworden", hieß es in der Erklärung des IPC vom Donnerstag.

Der Präsident des Deutschen Behindertensportverbandes (DBS), Friedhelm Julius Beucher, äußerte sich erleichtert über die Entscheidung. "Es ist eine wunderbare Kehrtwende", sagte DBS-Präsident Friedhelm Julius Beucher nach Angaben des Sport-Informations-Dienstes (SID). "Uns, den Athletinnen und Athleten, aber auch den meisten Nationalen Paralympischen Komitees ist eine unwahrscheinliche Last abgefallen."

Die insgesamt 83 Athleten aus Russland und Belarus müssen nun die Heimreise antreten. "Es tut uns sehr leid, dass Sie von den Entscheidungen betroffen sind, die Ihre Regierungen vergangene Woche getroffen haben, um den Olympischen Frieden zu brechen. Sie sind Opfer der Handlungen Ihrer Regierungen", sagte IPC-Präsident Andrew Parsons.

Der russische Einmarsch in die Ukraine war international scharf verurteilt worden. Der Westen verhängte massive Wirtschaftssanktionen gegen Moskau, und auch die Sportwelt reagierte mit harten Strafmaßnahmen gegen Russland und seinen Verbündeten Belarus.

Das Internationale Olympische Komitee (IOC) hatte seinen Mitgliedsverbänden in der vergangenen Woche den Ausschluss russischer und belarussischer Sportlerinnen und Sportler von internationalen Veranstaltungen empfohlen. Der Fußball-Weltverband Fifa und der europäische Verband Uefa schlossen Russland aus allen internationalen Wettbewerben aus.

(A.Lehmann--BBZ)